Samstag, 28. Dezember 2013

Wien "Orpheum"

Das Wiener Orpheum, 1220 Wien, Steigenteschgasse 94b,  ist in den Bereichen Kabarett, Konzert etc. als fixer Bestandteil der kulturellen Szene Wiens nicht mehr wegzudenken.
Ursprünglich als Kino gebaut, bietet der Saal des ORPHEUM WIEN bestuhlt ca. 300 und unbestuhlt ca. 600 Personen Platz. Man sitzt an Tischen kann sich auch während der Vorstellung das Getränk, das man sich von der Saalbar geholt hat, schmecken lassen - Selbstbedienung. Durch die stufenförmige Anordnung des Saals besteht von jedem Platz aus gute Sicht auf die Bühne. 

Neben kultigen Auftritten von Kurt Ostbahn (10.10.10) war es vor allem die CD-Präsentation der Rockband "Clannish Heap", welche das Orpheum unvergesslich machen.

Auch Alf Poier am 28. Dezember 2013 mit seinem Programm "Backstage" war sensationell.


Freitag, 20. Dezember 2013

Wien "Gasthaus Kopp"

"DER KOPP" ist ein Gasthaus wie aus alten Tagen, seit den frühen 60er Jahren über 3 Generationen im Familienbesitz. Es gibt im 20. Wiener Gemeindebezirk (1200 Wien), in der Engerthstraße 104, Wiener Küche und Hausmannskost zu günstigen Preisen, in reichhaltiger Menge und bester Qualität. Geöffnet ist von 6 Uhr morgens bis spät in die Nacht um 2 Uhr. 


Sonntag, 8. Dezember 2013

Raspberry Pi - bootet nicht! Was nun?


Als ich meinen neuen Raspberry Pi endlich testen konnte, leuchtete nichts als rote LED. Kein Bild, kein Ton. Der Pi bootet einfach nicht.
Zumindest nicht mit dem raspbian Image der Download-Seite: http://www.raspberrypi.org/downloads (allerdings funktioniert die Installation von NOOBS).
Eigentlich dachte ich an einen Defekt und wollte den Pi zurückbringen. 
Die gute Nachricht: Der Pi ist völlig in Ordnung, allerdings wurden für frühere Versionen des Raspberry Pi Samsung Chips verwendet, mein (neuer) Pi hat einen Chip von Micron mit der Aufschrift 3IA18 D9QHN und einem 'M' logo. 

Damit der Pi mit dem neuen Chip läuft ist das Betriebssystem mit einer neuen Firmware anzupassen. Im Image von raspbian ist die Firmware noch nicht dabei (bei NOOBS offenbar schon!).

Jedenfalls kann man eine nicht bootende raspbian-Karte zum Laufen bekommen, wenn man in der Boot-Partition folgende Dateien durch ihre neuesten Versionen ersetzt:


Freitag, 29. November 2013

Raspberry Pi - jetzt ist er da!

Der Raspberry Pi ist ein Einplatinen-Computer in Kreditkartengröße und gehört damit zu den kleinsten Mainboards der Welt. Trotz seiner extrem kompakten Größe stellt er dank seines 700-MHz-Prozessors und dem 512 MB großen Arbeitsspeicher einen vollwertigen PC dar. Er eignet sich für eine Vielzahl von Anwendungen, wie z.B. als Grundlage für einen Web-Server, einen Media-Center-PC oder für Steuerungsaufgaben. Zur Ausstattung des Raspberry Pi gehören außerdem zwei USB-2.0-Schnittstellen und ein 10/100-MBit/s-LAN-Anschluss. Die integrierte Grafik besitzt einen HDMI- und einen Video-Cinch-Ausgang und ist in der Lage Videos in Full HD (1080p) wiederzugeben. Die Soundausgabe erfolgt entweder über HDMI oder über den analogen Klinkenanschluss. Der Raspberry Pi verfügt über keinen herkömmlichen Festplatten-Anschluss, sondern besitzt stattdessen einen SD-Kartenleser, in den eine Speicherkarte als Bootmedium eingelegt wird. Die Stromversorgung erfolgt über einen Micro-USB-Anschluss, wie er auch bei modernen mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablet-PCs Verwendung findet. Der Raspberry Pi ist extrem sparsam und verbraucht im Betrieb nur ca. 3,5 Watt.

Montag, 25. November 2013

Wien 'Bundesministerium für Finanzen/BMF"

Am 03. Juni 2013 haben die rund 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesministeriums für Finanzen ihren Dienst an der neuen Adresse des Finanzministeriums angetreten. Nach 5 Jahren wurden die Renovierungsarbeiten  in der Johannesgasse 5 im ersten Wiener Bezirk abgeschlossen und die Finanzministerin konnte nach der Generalsanierung an der neuen/alten Adresse wieder einziehen.

Donnerstag, 7. November 2013

Star Wars - Episode VII ab 18. Dezember 2015 im Kino

Wie starwars.com heute bekannt gegeben hat wird Star Wars - Episode VII am 18.12.2015 in die Kinos kommen.
Die Vorbereitungen für den Film sind bereits voll im Gange, die Dreharbeiten werden im Frühjahr 2014 beginnen.
Während über die Darsteller so gut wie nichts bekannt ist (Harrison Ford, Mark Hamill und Carrie Fisher gelten als fix!) steht fest, dass J.J. Abrams (Star Trek, Star Trek - Into Darkness) Regie führen wird.
John Williams wird wieder für die Filmmusik verantwortlich sein.

Montag, 4. November 2013

Kurt Ostbahn: Konzerte im August 2014 ohne Karl Horak

Die angekündigten Ostbahn-Kurti Konzerte im August 2014 werden ohne Karl Horak (Leo Bei) stattfinden, wie der Künstler heute (04.11.2013) auf seiner Facebook-Seite verkündet.
Vorausgegangen ist anscheinend eine Absage von Willi Resetarits, der Leo Bei offensichtlich nicht bei den Ostbahn-Konzerten 2014 dabei haben will.
Laut Resetarits spiele Leo Bei zu viel und vor allem zu laut. Aufgrund von Gehörproblemen sei der Schalldruck für Resetarits unerträglich, wenn der Horak mit ihm musiziert.
Als Reaktion äußerte Bei zwar Verständnis für allfällige Gehörprobleme bezeichnete Resetarits aber gleichzeitig als "eine der größten menschlichen Enttäuschungen".

Musikalisch enttäuscht sein werden allerdings auch die Fans der Chefpartie, die zwei Konzerte ohne den "Stier von Simmering" am Bass erleben werden. Ob Willi Resetarits und Leo Bei ihren Streit beilegen werden können, ist mehr als ungewiss.

Karten für "30 Jahre Ostbahn" am 22. August und am 24. August 2014 auf der Kaiserwiese vor dem Riesenrad im Wiener Prater sind bereits erhältlich und können zum Preis von 55,00 € unter http://shop.e-a.at/.

Donnerstag, 1. August 2013

Wien "Konstantineck"

Eines der unterschätztesten Lokale in Wien ist das Konstantineck am Rande des Wurschtl-Prater in der Prater Hauptallee.

Gepflegte Biere und sensationelle Fleischlaberl. 

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Montag ab 9:00 Uhr - Dienstag Ruhetag

Das Team vom Konstantineck freut sich auf euren Besuch!


Sonntag, 14. Juli 2013

Rimini "Astoria Suite Hotel"


In der Viale Amerigo Vespucci, 27 (Rimini Marino Centro47900 RiminiItalien) gelegen, ist das Astoria Suite Hotel nur einen Häuserblock vom Strand entfernt.
Die 4-Sterne Anlage bietet guten Service zu vernünftigen Preisen.

Freitag, 12. Juli 2013

Schörfling/Attersee "Gustav Klimt Zentrum"

"Ich sehne mich hinaus wie noch nie." 

Seit 14. Juli 2012 gibt es das Gustav Klimt-Zentrum in Kammer am Attersee im Salzkammergut.
Es liegt in prominenter Lage an der vom Künstler gemalten Schlossallee und damit auf historischem Boden. Gustav Klimt war in den Jahren 1900 bis 1916 auf Sommerfrische am Attersee.

Einen Besuch wert!


Samstag, 6. Juli 2013

Prag "Kolkovna Celnice Restaurant"

Am Platz der Republik, zwischen Altstadt und Neustadt in Prag, befindet sich das Restaurant Kolkovna Celnice. Neben Pilsener Urquell werden die Gäste im modernisierten, traditionell gehaltenen Ambiente mit internationalen Gerichten und Spezialitäten der tschechischen Küche verwöhnt.
V Celnici, Praha 1, 110 00

Dienstag, 2. Juli 2013

Wien "Café Spoons"

Auch im Sommer 2013 erwartet in der Donauturmstraße 4 (am Fuße des Donauturms) den geneigten Besucher im SPOONS gemütliche Grillabende im Wiener Donaupark mit Live-Musik. Die Veranstaltungen finden bei jeder Wetterlage statt!

Der absolute Höhepunkt:

Funfair (Musik-Legende!!!!!) ab 17:30 Uhr
Donnerstag, den 25. Juli 2013



Sonntag, 30. Juni 2013

Prag "Lucerna Music Hall"

Der multifunktionale Lucerna Palace wurde 1921 von Vaclav Havel, nicht vom Ex-Präsident der Tschechischen Republik sondern von seinem  Großvater, gebaut. Es wurde bald zu einem Zentrum des sozialen und kulturellen Leben in Prag.

Im Lucerna Palace findet man einen großen Konzertsaal (Lucerna Music Hall), Kino, Musik-Club (Lucerna Music Bar), Café und Geschäfte in der Passage.

Am 27. Juni 2013 haben die Ärzte eines ihrer besten Konzerte der letzten Jahre in der Lucerna Music Hall gegeben. Der Betreiber der komplett unter der Erde angelegten Lucerna Music Hall gibt das Fassungsvermögen mit 2500 an. Die Leute verteilen sich gut auf 3 Ebenen, die Bühne ist von den zahlreichen Balkonen gut zu sehen.

Prag "Palladium"

 In der Altstadt von Prag (Praha) kann man auch hochmodern shoppen, beispielsweise im Einkaufscenter Palladium. Das Palladium-Prague lockt mit 200 Geschäften, die keine Wünsche offen lassen.
Die Shops im 2007 eröffneten Einkaufszentrum sowie die 30 Restaurants sind auf sechs Ebenen verteilt, hier findet jeder etwas!

Wien "S' Packerl"


Samstag, 29. Juni 2013

Die Ärzte: Doch noch 2013 in Wien?

Nachdem das Ärztival in Wien, wo die Ärzte (Vorgruppen: Donots, NOFX) heute (29. Juni 2013) ihr einziges Wien-Konzert 2013 spielen hätten sollen abgesagt wurde, melden sich Bela, Farin und Rod nun per Videobotschaft zu Wort.

Zu den Gründen der Absage sagen die Ärzte, dass es vor allem um die Sicherheit ging. Interessant ist, dass laut Aussage der Die Ärzte nicht der Veranstalter von sich abgesagt habe, sondern die Stadt Wien habe das Konzert aus Sicherheitsgründen verboten. Allerdings werde weiterhin nach einem Ersatztermin gesucht. Da dieser aber noch nicht fixiert werden konnte, müssen die Krieau-Tickets jedenfalls zurückgegeben (rückabgewickelt) werden.

Es sieht also gar nicht so schlecht aus, dass die Ärzte im Herbst 2013 ein Konzert in Wien geben werden.


Mittwoch, 26. Juni 2013

Die Ärzte-Konzert in Wien abgesagt! War es wirklich das Wetter oder doch eine Verschwörung?

Das war es also mit dem Ärzte-Konzert in Wien für 2013: Absage ohne Ersatz-Termin!

Auf bademeister.com (offizielle Homepage der Besten Band der Welt) steht:
"Das Konzert der DIE ÄRZTE am SAMSTAG, DEN 29.JUNI 2013, IN WIENmuss leider ersatzlos abgesagt werden. 

Auf Grund der großen Regenmengen in den letzten 24 Stunden ist das Konzertgelände unbespielbar und ein weiterer Aufbau für die Show am Samstag unmöglich geworden. Deshalb muss das für Samstag geplanteÄRZTIVAL abgesagt werden.

Unglücklicherweise wird es auch keinen Ersatztermin geben. Grund dafür ist, dass die Größenordnung einer ÄRZTIVAL-Produktion extreme Koordination erfordert. Es hat sich trotz aller Bemühungen leider herausgestellt, dass es in diesem Jahr keinen weiteren möglichen Termin gibt, an dem Konzertgelände, Tourproduktion, alle notwendige Technik, die vielköpfige Crew und die Band selbst allesamt zur Verfügung stehen. Bitte bedenkt auch, dass neben vielerlei "unsichtbarer" Vorbereitung (wie dem Einholen von Genehmigungen und der logistischen Planung für mehrere 10.000 Konzertbesucher) allein die konkrete Konzertvorbereitung mindestens eine Woche umfasst, in der vor Ort gearbeitet werden muss. So ist auch eine kurzfristige Verlegung nicht machbar. DIE ÄRZTE sind über diese Umstände sehr (sehr!) betrübt."

Und dennoch klingt es unglaubwürdig:
1. Wenn ein paar Tage Regen, ein Konzert in der Krieau unmöglich machen, dann ist das Gelände wohl für solche Veranstaltungen generell ungeeignet. Profis arbeiten anders!
Aber das ganze wirkt nicht sehr professionell. Wien hat im allgemeinen zu wenig Veranstaltungsorte für Konzerte. Jeder Rüben-Acker im 22. hat in etwa die Infra-Struktur wie die Krieau. Man sollte sich ein 15.000/20.000 Freiluft Gelände überlegen, das dauerhaft bespielt werden kann. Siehe Wuhlheide oder Waldbühne in Berlin.


2. Obwohl die Ärzte am Höhepunkt ihrer Karriere stehen, könnte es sein, dass die möglichen Zuschauerzahlen überschätzt wurden und die Absage (auch) wirtschaftliche Gründe hatte. Wenn es nicht geregnet hätte, wäre vielleicht aufgrund der extrem trockenen Bodenverhältnisse und Staubentwicklung das Konzert aus gesundheitsgefährdenden Gründen abgesagt worden.

3. Die Amerikaner waren nie auf dem Mond. Warum sollten die Ärzte in der Krieau "landen"?

4. Irgendetwas stimmt nicht mit Wien. Es ist bereits die dritte Absage eines Ärzte-Konzerts in Wien:
16. Juni 1996: Das Konzert im WUK wird kurzfristig abgesagt.
13. Mai 1997:  Das Konzert im WUK wird ebenfalls abgesagt.
29. Juni 2013: Absage des Ärztivals.

Man beachte die Mystik der Zahlen: 16 (16. Juni) + 13 (13. Mai) ergibt 29 (29. Juni); 6 (1996) + 7 (1997) ergibt 13. Es war also sogar mathematisch vorbestimmt, dass am 29. Juni 13 kein Konzert stattfinden wird. Ein professioneller Veranstalter hätte nie ein Ärzte-Konzert an diesem Termin gebucht.

Zur Rückgabe der Konzert-Karten:
Alle bereits erworbenen Karten können ab sofort an jenen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, wo sie gekauft wurden. 
Wer seine Tickets auf der www.bademeister.com Seite gekauft hat, kann sich bei Fragen an die OPM-Tickethotline wenden: +49 1805 - 833 080
Auch das Ö-Ticket Callcenter steht für telefonische Anfragen zur Verfügung: +43 1 96 096.

Update: 
Jeder, der seine Karte über diese Webseite bei OPM bestellt hat, bekommt den Ticketpreis inkl. der Vorverkaufsgebühr auf sein Konto bzw. Kreditkarte zurück erstattet. Die Erstattung erfolgt automatisch, das heißt, eine Rücksendung der Tickets ist nicht erforderlich!  Man ist bemüht uns, diesen Prozess bis zum 14. Juli abzuschließen. Für Fragen und weitere Infos kann man sich per Mail an info@opm-merchandising.com oder telefonisch an +49 8621 - 646 484 wenden.

Ersten Gerüchten zufolge funktioniert die Rückgabe bei oeticket problemlos. 

OPM verlangt angeblich, dass die Karten gemeinsam mit der Rechnung unter Bekanntgabe einer Bankverbindung nach Deutschland geschickt werden. Angeblich werden weder das Porto für das Zurückschicken noch die ursprünglichen Versandkosten ersetzt. Dies dürfte nicht stimmen. Es ist zu erwarten, dass auch die Rückabwicklung über OPM ohne Probleme ablaufen wird.

Meine Anfrage per e-Mail an OPM blieb aber bisher unbeantwortet.



Dienstag, 25. Juni 2013

Neulich im Nespresso-Shop: Caramelito

Von den Lesern meines Blogs werde ich immer wieder gefragt:

"Lieber Dick McJohnnson, du kennst dich ja nicht nur mit den Klos dieser Welt und dem Rauchen von E-Zigaretten aus, du bist ja auch ein Feinschmecker, ein Meisterkoch und ein Liebhaber von den Kapseln von Nespresso. Wie schmeckt die neue Sorte - Caramelito?"

“Der süsse Geschmack von Karamell mildert die Röstnoten des Livanto Grand Cru”, verspricht die Werbung. Na ja, sie verspricht da gar nicht zu viel. Ich hab natürlich keine Ahnung von den Röstboten des Livantio Cran Gru, oder wie der heißt. Nachdem ich die goldene Kapsel mit den Streifen in meine Nespresso Maschine gegeben habe und (Wasser nachfüllen!) auf den Knopf gedrückt habe ist aus der Maschine heißer Kaffee gekommen. Das war jetzt keine übermäßige Überraschung.

Der Kaffee schmeckt eindeutig nach Karamell. So ein bisschen wie der Sirup vom Eis von McDonald's.

Gar nicht schlecht, aber reißt mich nicht vom Hocker.



Montag, 24. Juni 2013

Maiskolben in der Mikrowelle? So geht's!

Von den Lesern meines Blogs werde ich immer wieder gefragt:
"Lieber Dick McJohnnson, du kennst dich ja nicht nur mit den Klos dieser Welt und dem Rauchen von E-Zigaretten aus, du bist ja auch ein Feinschmecker und ein Meisterkoch. Wie macht man Maiskolben in der Mikrowelle? Geht das überhaupt?"

Meine Antwort:
Ja, das geht! Allerdings benötigt man ein spezielles Geschirr wie zum Beispiel den Sistema Dampfbehälter für die Mikrowelle 2,4l, den man bei Amazon um rund € 11,-- bestellen kann.

Wer kleinere Mengen Gemüse (ca. 2 Portionen) einfach zubereiten will, liegt hier richtig. Zusätzlich wird auch noch eine Herdplatte eingespart.
Vom Prinzip her ist einfach: Wasser rein (bis zum Anfang des Einsatzes), Deckel drauf, Verschluss auf. Die einzustellende Zeit hängt von der Mikrowelle und dem Gargut ab. Ein wenig experimentieren lohnt sich. Leicht zu reinigen ist der "Steamer" auch.

Zum Maiskolben:
Zwei kleine Maiskolben ohne Blätter zurechtschneiden, damit sie in den Topf passen. Den Kukuruz in den Einsatz legen, Wasser darauf (gerade soviel, dass der Mais nicht im Wasser liegt).
Mikrowelle auf volle Kraft und erst mal 5 Minuten einstellen. Danach vorsichtig den Deckel öffnen (Achtung: Heiß!) und die Maiskolben wenden -> Deckel wieder drauf und weitere 5 Minuten auf voller Leistung dämpfen. FERTIG.
Vorsicht - der austretenden Dampf ist wirklich heiß! Verbrennungsgefahr!



Sonntag, 23. Juni 2013

Frischen Reis aus der Mikrowelle? So geht's!

Von den Lesern meines Blogs werde ich immer wieder gefragt:
"Lieber Dick McJohnnson, du kennst dich ja nicht nur mit den Klos dieser Welt und dem Rauchen von E-Zigaretten aus, du bist ja auch ein Feinschmecker und ein Meisterkoch. Wie macht man frischen Reis in der Mikrowelle? Geht das überhaupt?"

Meine Antwort:
Ja, das geht! Allerdings benötigt man ein spezielles Geschirr wie zum Beispiel den Kitchen Craft Mikrowellen-Reiskocher (Microwave Rice Cooker) 1,5l, den man bei Amazon um rund € 13,-- bestellen kann.

Wer kleinere Mengen Reis (ca. 3 Portionen) einfach zubereiten will, liegt hier richtig. Zusätzlich wird auch noch eine Herdplatte eingespart.
2 Messbecher voll Jasmin-Reis, 4 Messbecher voll Wasser, 2 mal 10 Minuten in die Mikrowelle (nach den ersten 10 Minuten mit dem beiliegenden Löffel ordentlich umrühren!) FERTIG.
Vorsicht - der austretenden Dampf ist wirklich heiß! Verbrennungsgefahr!

Oben am Deckel tritt eine Menge Reisstärke aus. Man sollte den Reis eventuell vor dem Kochen abspülen.

Der Reis gelingt in dem Topf sehr gut. Für eine mehrköpfige Familie ist er allerdings zu klein.

Die Bedienungsanleitung ist sehr kurz gehalten. Bei den Garzeiten muss man sich selbst durchtesten. Der Reis braucht aber keinesfalls länger als am Herd.




 

Dienstag, 18. Juni 2013

Wien "Gänsehäufel"

Das Gänsehäufel (oder Gänsehäufl) ist eine bewaldete Sandinsel im 22. Wiener Gemeindebezirk Donaustadt, die als Badeanlage genutzt wird. Der Name weist auf die ehemaligen „Haufen“ hin, die vor allem der Gänsezucht gedient haben sollen. In den 80er Jahren des 19. Jahrhunderts haben sich nächtens die Wienerinnen und Wiener dort zu anonymen "Schäferstündchen" getroffen. 
Inoffiziell gilt die Gegend als der erste Freiluft-Swinger-Club der Welt,

Bereits 1907 gab es auf dem heutigen Gelände des Strandbads Gänsehäufel ein Freibad.
Das jetzige Bad entstand 1948. an heißen Sommertagen tummeln sich bis zu 30.000 (!) Badegäste am  2 km langen Badestrand der Alten Donau in den zahlreichen Sport- und Freizeiteinrichtungen, wie z. B. Wellenbecken, Sport- und Kleinkinderbecken mit vorgewärmtem Wasser, im Wasserspielgarten, auf der Wasserrutsche, im Eltern-Kind-Bereich, auf einem der Spielplätzem oder am Beachvolleyball-Platz.

Freitag, 14. Juni 2013

Hurghada "Senzo Cinemas"

Die Senzo Cinemas sind das Kino-Center in der Senzo Mall. 
Die Senzo Mall ist ein großes Einkaufscenter und liegt nähe des 1001 Nacht Hotels und ist auch zu Fuß bequem erreichbar z.B.vom Dana Beach, Jungle Aqua Park,  Sunrise Select Garden Beach und dem Sunrise Select Mamlouk Palace.

Dienstag, 4. Juni 2013

Kanger E-smart: Die E-Zigarette für Einsteiger

Mit der E-smart hat Kanger nun eine Einsteiger-E-Zigarette auf den Markt gebracht, die wesentlich kleiner ist als herkömmliche E-Zigaretten wie eine EGO-T, EGO-C oder Biansi Imist. 
Die E-smart ist in etwa so groß wie eine Joytech E-Cab, ein Starterset mit 2 Akkus, 2 E-smart Clearomizern und Ladegerät kostet ca. € 40,- ist unter anderem bei ebnferro.com erhältlich.

Die Akkus (Länge: 75mm, Durchmesser: ~ 11mm) verfügen über ein 510er Gewinde, daher können auch andere Verdampfer verwendet werden. Ich verwende derzeit Vision Nano mit 1,8 Ohm, die auf dem Akku wunderbar funktionieren. Es handelt sich um manuelle Akkus mit der üblichen 5-Klick-Abschaltung. Laut Angaben des Herstellers sind diese auf 3,4V getaktet und damit eine Spur stärker als EGO-T Akkus (3,3V).
Für Kanger T2 oder EVOD BCC benötigt man einen Adapter. Da diese Verdampfer-Typen empfindlich größer sind als der E-smart Clearomizer oder der Vision Nano, sieht Ihre E-Zigarette dann wie eine Baby-Rassel aus.


Freitag, 31. Mai 2013

Wien "IKEA Nord"

"Komm vorbei und verbringe einen tollen Einkaufstag bei IKEA Wien Nord!"
So wirbt das schwedische Einrichtungshaus (Konzernsitz in den Niederlanden) für seine Filiale im Gewerbepark Kagran.
Aber ehrlich: Bei IKEA einkaufen ist doch eher anstrengend....

Donnerstag, 30. Mai 2013

Kritik: "Red Tails" - der Film ist einfach nur schlecht!

Das ist er also: Red Tails. Der letzte Film, den Lucasfilm vor dem Verkauf an Disney in die Kinos gebracht hat. 
Eines vorweg: Es ist einer der schlechtesten Filme, die ich je gesehen habe.

Dabei ist die Ausgangslage eigentlich eine Gute:
Eine Gruppe farbiger (afroamerikanischer) Jagdflieger der 332nd Fighter Group (Tuskegee Airmen) wird 1944 nach Italien in den Kampfeinsatz geschickt, nachdem sie während Rekrutierung und Ausbildung zahlreichen rassistischen Diskriminierungen ausgesetzt waren.
Zu erwarten war also eine Art Star Wars im 2. Weltkrieg, wo vormals Unterdrückte zu Kriegshelden werden.
Geworden ist daraus ein Film mit sensationellen visuellen Effekten, der aber sonst einfach nur sch.... ist. Was Anthony Hemingway und George Lucas hier abgeliefert haben, ist eine 120 Minuten dauernde Qual.
Hölzerne sinnlose Dialoge, die in der deutschen Synchronisation noch schlechter sind als im Original.
Einfach gestrickte Charaktere ohne Tiefgang, die sich kaum austauschen und aneinander vorbei spielen. Für die Leistung müsste man Cuba Gooding jr. eigentlich den Oscar aberkennen.

Die Handlung ist stets vorhersehbar und selten ist man so froh, dass ein Film endlich aus ist.

Meine Empfehlung: Nicht kaufen, nicht anschauen!

Montag, 27. Mai 2013

Ploomen statt Rauchen? Ist Ploom ein Reinfall?

Ploom ist derzeit in Trafiken erhältlich. Es handelt sich um eine elektronische Alternative zum Rauchen. Im Gegensatz zu herkömmlichen E-Zigaretten wird bei Ploom keine Flüssigkeit verwendet sondern kleine Kapseln (Ploom Tabak Pods) aus Aluminium, die ein bisschen so  aussehen wie kleine Nespresso Kapseln.
Markteinführung war am 02. Mai 2013, erhältlich ist Ploom in Trafiken in Wien.
Preise:
Das Gerät kostet nach Angaben des Herstellers € 24,90 wobei der Straßenpreis mitunter höher liegt.
Manche Trafikanten verlangen einfach mehr.
Die Kapseln kosten einheitlich € 5,-/12 Stück. Ploom Tabak Pods unterliegen dem Tabakmonopolgesetz, daher können Ploom Tabak Pods nur von Tabaktrafiken und sonstigen, zum Verkauf von Tabakprodukten berechtigten Stellen, bezogen werden.
Es gibt 5 Sorten: Benson & Hedges, Camel, cooler (Menthol?!), gold, dragon. Es gibt auch eine "gemischte Packungen" die alle Sorten enthält (multipack).

Das Prinzip ist einfach: Die Pods werden im Gerät erhitzt. Es entsteht Dampf (nikotinhaltig) der durch das Mundstück "abgesaugt" und inhaliert werden kann. Allerdings ist das meiner Meinung nach reine Theorie!
Ich konnte Ploom bereits testen. Vielleicht hatte das von mir getestete Gerät einen Defekt (Mundstück undicht?!) oder das Gerät ist ein Reinfall. Es ist so gut wie kein Widerstand vorhanden, wenn man daran zieht (Zugwiderstand geht gegen Null!). Jedenfalls entsteht auch kaum Dampf und nach 4 bis 5 Zügen ist der Spaß auch wieder vorbei. Nach dem Einsetzen einer neun Kapsel waren wieder 4 Züge möglich. Eine Anfrage an den Support auf ploom-austria.at wurde umgehend beantwortet. Man hat angeboten, das Gerät einzusenden, damit es geprüft werden kann.
Selbst bei den ersten Zügen reicht die Menge an Rauch/Dampf nicht aus, um zu inhalieren. Nach einem Lungenzug bleibt nichts zum "Ausblasen" übrig. Der Nikotin Flash ist allerdings heftig - Husten ist nur schwer zu vermeiden. Mit Rauchen hat das allerdings nichts zu tun. 
Der Geschmack:
Es schmeckt interessant (höflich ausgedrückt). Von Zigarette keine Spur! Es schmeckt nach schwarzem Tee (wobei zwischen den Sorten b&h und Camel kein Unterschied besteht). Es schmeckt wie wenn man einen Teebeutel und einen Nikotinkaugummi gleichzeitig im Mund hätte. Das ist nicht unangenehm, aber mit Rauchen hat das nix zu tun.

So ganz neu ist die Sache auch nicht: Die ploom tobacco pods sind in den USA (in anderen Sorten) bereits seit ein paar Jahren auf dem Markt. Dort wird aber die "Ploom One" vertrieben, welche die Kapseln mit Butangas (Feuerzeug?!) erhitzt. In diversen Youtube-Videos erkennt man, das so zumindest eine annehmbare Menge an Dampf entsteht.





Sonntag, 26. Mai 2013

Wien "Vienna City Marathon 2013"

Der Vienna City Marathon ist die größte Marathon-Veranstaltung, die in Österreich stattfindet. gelaufen wird seit 1984 jährlich im Frühling in Wien. Wer die 42,195-km-Strecke nicht laufen möchte, kann auch beim Halbmarathon mitmachen.

Wir gratulieren allen Teilnehmern und ganz besonders denen, die bis ins Ziel gekommen sind.

Samstag, 25. Mai 2013

Wien "Circus Louis Knie jr."

Circus Louis Knie präsentiert auch heuer wieder ein internationales Circusprogramm im Wiener Prater. von 24. Mai bis 16. Juni 2013 gibt es Sensationen und Überraschungen mit Artisten, Clowns und vielen Tieren. 
Die absolute Sensation in diesem Jahr sind die 3 tollkühnen Motorrad-Haudegen, die in ihrer "Globe of Speed", einer riesigen Stahlkugel, in halsbrecherischem Tempo herumjagen und ihre wagemutigen Kunststücke demonstrieren.

Dienstag, 21. Mai 2013

Wie selbst gemacht? Paolo's Lasagne Bolognese von Spar

Von den Lesern meines Blogs werde ich immer wieder gefragt:
"Lieber Dick McJohnnson, du kennst dich ja nicht nur mit den Klos dieser Welt und dem Rauchen von E-Zigaretten aus, du bist ja auch ein Feinschmecker und ein Meisterkoch. Wie macht man eine Lasagne, die wie selbst gemacht schmeckt?"

Kurze Antwort: Wenn man gute Lasagne will, muß man schon ein paar Stunden opfern und sich in die Küche stellen. Nur selbst gemacht.

Lange Antwort: Man kann es auch mit Tiefkühl-Lasagne probieren. Der eine oder andere wird den Unterschied vielleicht nicht merken. Paolo's Tiefkühl-Lasagne Blognese ist um € 1,49 bei Spar, Eurospar und Interspar erhältlich.
Die Lasagne wird nach Angaben des Herstellers nach einem original italienischem Rezept hergestellt.
Die Zubereitung in Backrohr ist mir zu mühsam und dauert mir zu lange, daher kommt die Lasagne nicht aufgetaut auf einen Teller (Suppenteller) und dann für 9:30 Minuten bei 900 Watt in die Mikrowelle.

Wie schmeckt das?
Ganz ok, wenn man es mag.



Montag, 20. Mai 2013

Joghurt mit Manner-Schnitten Geschmack?

Von den Lesern meines Blogs werde ich immer wieder gefragt:
"Lieber Dick McJohnnson, du kennst dich ja nicht nur mit den Klos dieser Welt und dem Rauchen von E-Zigaretten aus, du bist ja auch ein Feinschmecker. Wie schmeckt denn das neue Manner-Schnitten Joghurt, das derzeit die Kühlregale in den österreichischen Supermärkten füllt?"

Kurze Antwort: Ganz ok, wenn man es mag!

Lange Antwort: Eigentlich gibt es kein Manner-Schnitten-Joghurt. Erhältlich ist derzeit die nöm Cremix Edition "Manner Haselnuss-Kakao", hat also außer das "Manner" nix gemeinsam mit den beliebten Neapolitanern. Manner ist nicht der Hersteller, sondern das ist die NÖM AG, die den Markennamen Manner gegen Bezahlung von Lizenzgebühren verwenden darf.
Zutaten:
74% Joghurt mild aus gentechnikfreier pasteurisierter Milch mit 7% Fett
2,5% Haselnuss-Paste
1,5% Kakaopulver
Wasser
Zucker
modifizierte Maisstärke
Aroma

Wie schmeckt es?
Es erinnert stark an das Joghurt-Dessert "Schokolade" von der WIMO (früheres Molkereiunternehmen in Wien), das mir meine Mama in meiner Kindheit vom Konsum mitgebracht hat. Wie ein fettiges Joghurt mit ein bissi Kakao und viel Zucker. Beim nöm Cremix Edition "Manner Haselnuss-Kakao" schmeckt man zusätzlich noch ein wenig Haselnuss. 
Alles in allem keine Offenbarung, aber auch nicht wirklich schlecht: Ganz ok, wenn man es mag.




Sonntag, 19. Mai 2013

Kommentar hinterlassen und gewinnen: Kanger T2/Ego CC 2,4ml Clearomizer

Es kann so einfach sein:
Der 2,4 ml eGo CC Clearomizer (T2) von Kanger ist zur Zeit einer der besten Clearomizer auf dem Markt. Durch seine kompakte Form bildet er optisch in Verbindung mit einem eGo Akku eine gelungene Kombination. Der 2,4ml eGo CC (T2) Clearomizer von Kanger  kommt mit transparentem Tank sowie Messskala bis 2,4ml und einem Widerstand von 1,8 Ohm mit der Möglichkeit die Verdampferköpfe einfach auszutauschen.

...und Ihr könnt ihn gewinnen. 

Einfach hier auf dieser Seite bis 15. Juni 2013 einen Kommentar hinterlassen. Erzählt, warum Ihr den Kanger T2 Clearomizer gewinnen wollt. Am 16. Juni 2013 wird der Gewinner oder die Gewinnerin unter allen auf dieser Seite abgegebenen Kommentare gelost (pro Teilnehmer ist nur ein einziger Kommentar zugelassen!)

Viel Glück!



iPhone 5: Zahlt es sich aus, wenn man schon ein iPhone 4 hat?

Von den Lesern meines Blogs werde ich immer wieder gefragt:
"Lieber Dick McJohnnson, du kennst dich ja nicht nur mit den Klos dieser Welt und dem Rauchen von E-Zigaretten aus, du bist ja auch ein As in technischen Dingen. Ist das iPhone 5 von Apple wirklich besser als das iPhone 4, zahlt es sich aus, dass ich mir das iPhone 5 kaufen, obwohl mein iPhone 4 noch gut funktioniert?"

Ich muss zugeben, dass das keine einfache Frage ist, ich werde sie meinen Lesern aber trotzdem beantworten.

Was ist am iPhone 5 besser als am iPhone 4:

Das iPhone 5 hat ein Mikrophon mehr, also insgesamt 3. Je mehr Mikrofone ein Handy hat, desto besser filtert es Hintergrundgeräusche heraus und desto besser ist die Aufnahmequalität bei Audioaufnahmen. Man sollte aber trotzdem beim Telefonieren deutlich sprechen. So weit ist die Technik noch nicht, dass Nuscheln in deutlich verständliche Sprache "übersetzt" wird.

Das iPhone 5 hat die besseren Kameras. Video-Telefonie (FaceTime) ist in HD Qualität möglich. Die Hauptkamera hat nun 8 Megapixel (statt 5) und nimm Videos in FullHD (1920x1080) auf. Sonst gibt es auch einige Extra-Funktionen bei der Kamera (HDR, Panorama, höhere Lichtempfindlichkeit).

Der Arbeitsspeicher hat sich auf 1GB verdoppelt.

Das Display ist größer. Das iPhone 5 ist dünner (7,6 mm) und leichter (112 Gramm), die Akkulaufzeit ist in etwa gleich oder ein wenig kürzer wie beim iPhone 4, aber besser wie beim iPhone 4S. Der neue im iPhone 5 verbaute Apple A6 DualCore Prozessor ist wesentlich schneller geworden, dies zeigt sich vor allem bei der Bedienung der Kamera und beim Öffnen von Apps.

Auch der Apple-Sprachassistent "Siri" steht erst ab dem iPhone 4S zur Verfügung.

Nachteile:
Das größere Display ist schwieriger mit einer Hand zu bedienen, wer einen kurzen Daumen hat, braucht jedenfalls die zweite Hand.
Der Dock-Anschluß ist Geschichte. Zubehör und Ladegerät werden über den Apple Lightning angeschlossen. Es gibt zwar einen Adapter zu kaufen, trotzdem funktioniert sehr viel "altes" iPhone-Zubehör nicht mehr mit dem iPhone 5.

Für das iPhone 4 spricht der Preis: In der 8GB Version bekommt man es neu unter € 350,- während für das iPhone 5 mindestens € 600,- fällig werden (Listenpreis : ab € 679,-).

Mein persönlicher Favorit ist das iPhone 4S. Da aber der Preisunterschied in der Realität nur € 30,- beträgt, rate ich zum iPhone 5.













Dienstag, 7. Mai 2013

Vision Nano Clearomizer - wenn es ein wenig kleiner sein soll...

Der Vision Nano Clearomizer ist von Vision, die vor allem für ihre Version der Vivi Nova bekannt sind. Gekauft habe ich ihn bei hisvape.net um € 2,98 (exkl. Versand). Der Versand nach Österreich kostet € 7,90, ab einem Warenwert von € 100,- ist der Versand gratis.

Der Vision Nano Clearomizer gehört zur neuesten und auch kleinsten Version der Vision Serie. Es passen zwar nur 0,9 ml Liquid in diesen Clearomizer, aber dafür ist das Füllen des Clearomizer sehr einfach. Man muss nur das Mundstück abschrauben und mit einer Spritze oder einer spitzen Liquidflasche das Liquid einfüllen. Es handelt sich um einen Bottom Coil Clearomizer (Heizwendel sitzt unten), wodurch der Dampf etwas kühler ist wie bei anderen Clearomizern.

Optisch passt der Nano natürlich bestens zu Slim Akkus (510) oder dem Akku der eCab von Joyetech (Adapter notwendig, das Gewinde der eCab passt sonst nicht), aber auch auf kleineren EGO Akkus macht er optisch eine gute Figur. Auf der Vamo wirkt er ein wenig verloren.
Mit 1,8 Ohm Widerstand (gemessen auf der Vamo: 1,8 Ohm) passt er wunderbar zu den geregelten Akkus (zB eGo-T). Bei ungeregelten Akkus muss man behutsam dampfen, wenn die Akkus frisch geladen sind (es könnte kokeln wenn man zu lange zieht). In manchen Shops ist der Nano auch mit einem Widerstand von 2,2 Ohm erhältlich (ebnferro.com).

Der Flash ist in Ordnung und es kommt im Verhältnis zur Größe sehr viel Dampf. Mit einem EGO-T Verdampfer hält der Vision Nano jedenfalls locker mit. Kanger T2 und EVOD BCC spielen allerdings in einer anderen Liga.
Vom Geschmack her habe ich nichts auszusetzen. Von der ersten Tankfüllung schmeckt mein selber gemischtes Liquid (A3 - Zigarettengeschmack) wie es soll. Nicht so intensiv wie EVOD aber auf höherem Niveau als ein EGO-T.

Der Verdampferkopf ist nicht auswechselbar, es ist ein Einwegverdampfer. Nach 10 bis 20 Füllungen ist es laut Hersteller vorbei. Es sind keine Dochte sichtbar. Schwenken ist für den Liquid-Fluß nicht notwendig.

Der Vision Nano ist ein guter Verdampfer, der vor allem Einsteiger anspricht. Er ist nicht viel größer als eine echte Zigarette und dem echten Rauchen durch den hohen Zugwiderstand und die geringere Dampfmenge näher als andere Clearomizer.

Im Dauerbetrieb sind Verdampfer, bei denen der Kopf getauscht werden kann allerdings kostengünstiger. Für Einsteiger oder als Zweitgerät ist der (oder mehrere) Vision Nano aber unbedingt zu empfehlen.

Achtung: Der V-Nano ist nicht sehr robust. Nach einem Sturz auf den Boden war meiner sofort undicht.



Samstag, 4. Mai 2013

Shop-Vorstellung "Vapango"

Unter vapango.de werden Liquids, E-Zigaretten und Zubehör angeboten. Das Motto "Dampfzubehör zu fairen Preisen" trifft den Nagel auf den Kopf.

Die Auswahl ist überschaubar, aber sehr gut überlegt und wächst stetig.
Die Preise sind gut, der Versand nach Österreich kostet € 2,49.

Ich halte vapango.de derzeit für den besten Shop für E-Zigaretten. Vor allem für Einsteiger.
- ausschließlich Markenprodukte
-Kanger (Evod, T2/Ego CC, MT3, ProTank)
-Vision (ViviNova, EGO V3, Eternity)
-Innokin (iClear i30 und i16)
-Joyetech (eCab, eRoll, Ego Twist Akkus)
-Zazo Liquids (€ 3,99 für 20ml)
-German Flavours Liquids (€ 4,95 für 10ml)
- super Service (rasche Antwort bei Problemen, Lösung sofort!)
- Versandkosten immer nur € 2,49

Derzeit bietet vapango keine Akkuträger und kein Zubehör zum Selbermischen (Base, Flaschen, Aroma) an - Schade! Meine Hardware kaufe ich eigentlich nur bei vapango.



Samstag, 27. April 2013

Liquid im Test: Flavourart Kokosnuss von uniquesmoke.at

Heute habe ich Kokosnuss von uniquesmoke in Wien (hergestellt von Flavourart) mit 0mg, also nikotinfrei, getestet. Bekommen habe ich es von einem der vielen Fans meines Blogs, der es mir zukommen lassen hat. Herzlichen Dank an dieser Stelle - die Autogrammkarte hast du dir verdient!

Uniquesmoke verlangt € 3,90 für 10ml, preislich ist das im Mittelfeld.
Der Versand von Flavourart-Liquids ist bei uniquesmoke.at nach Österreich gratis.

Der Test:
Die Dampfentwicklung ist völlig in Ordnung, nicht zu viel und nicht zu wenig (vape4me 306 supreme mit Bridge/1,8 Ohm gemessen auf der vamo: 1,8Ohm), Flash ist nicht vorhanden, das Liquid ist nikotnfrei, kein Kratzen, kein Nachgeschmack.
Inhaltsstoffe laut Etikett:
55 % PG (Propylenglykol)
35 % VG (pflanzliches Glycerin)
10 % demineralisiertes Wasser
Aromastoffe

Wie schmeckt es?
Uniquesmoke.at gibt bezüglich des Geschmacks keinerlei Beschreibung.
Kokosnuss schmeckt wie es soll, zumindest so wie ich es mir erwartet habe. Kokosraspel süßlich wäre eine gute Beschreibung - so wie die Streusel, die auf den "gestaubten" Schwedenbomben drauf ist.
Der Geschmack ist genau richtig, nicht zu intensiv, aber trotzdem deutlich.
An der hervorragenden Qualität des Liquids habe ich keine Zweifel.

Fazit: Jemand der Kokos mag, sollte das unbedingt probieren - schmeckt wirklich gut. Als Alltagsliquid finde ich es für mich nicht geeignet, weil ich den Geschmack sicher bald satt hätte.

Dampfen, E-Zigarette & Youtube

Rund um das Dampfen bzw. die E-Zigarette gibt es massenweise Videos auf Youtube.
Diese sind oft sehr hilfreich und informativ.
Aus manchen "Dampfern" sind über Youtube fast zu Stars geworden.
Einer von ihnen ist Carsten79Osna, der mit seinem Test vom vom Geschmack des Liquid-Aroma "Inawera Nugat" (Nougat) einen Klassiker ins Netz gestellt hat.
Das Video ist für alle sehenswert, auch für Nichtraucher.


Mittwoch, 24. April 2013

Liquid im Test: Dekang RY4 12mg - Ein Reinfall?

Heute habe ich RY4 mit 12mg von Dekang getestet. Bestellt habe ich es bei duci-eliquid.de zum Preis von € 1,79 für 10ml, preislich ist das im Billig-Bereich.
Die Versand hat als unversicherter Brief nach Österreich € 5,99 gekostet. da ich noch ein paar andere Sachen bestellt habe, war das halb so schlimm.

Der Test:
Die Dampfentwicklung ist absolut Ordnung, der (Kanger Evod BCC 1,8 Ohm gemessen auf der Vamo VV V2: 2,0 Ohm), der Flash ist gut, beim Abgang kratzt das Liquid ein bisschen, aber angenehm im Hals. Kein Nachgeschmack - Vielleicht ein wenig nach alte Socken - China-Liquid eben.


Wie schmeckt es?
Seitens des Herstellers habe ich keine Beschreibung gefunden. Tatsache ist, dass man bei RY4 nicht immer weiß, was einen erwartet. Bei den meisten Herstellern ist von Karamell oder Vanille die Rede.
Das hier getestete Dekang RY4 schmeckt jedenfalls nicht nach Tabak oder Zigaretten.
In erster Linie schmecke ich Maggi (Soja-Suppenwürze) und etwas schwarzen Pfeffer.

Es schmeckt mir überhaupt nicht. "Wer so etwas dampft, frisst auch kleine Kinder!" war mein erster Gedanke. Allerdings: Geschmäcker sind verschieden und so wird auch dieses Liquid seine Freunde finden.

Fazit: Für mich: Zum Anspeiben! Aber vielleicht kann ich es an jemanden verschenken, dem es schmeckt oder der meinen Blog nich liest.

Montag, 22. April 2013

E-Zigarette für € 2,99: im Test

"Das Starter Set ist für alle, die sich gerade an das elektronische Rauchen herantasten wollen. Hiermit können Sie zu einem günstigen Preis ausprobieren, ob elektronisches Rauchen etwas für Sie ist. Das Starter Set simuliert eine echte Zigarette - sie sieht genauso aus, glüht und dampft. Zum testen und verschenken gut geeignet. Jedoch kein Vergleich zu den bewährten eGo-Modellen."

Für € 2,99 kann ins E-Rauchen (exkl. Versand) einsteigen, behauptet duci-eliquid.de und bietet gleich ein ganzes Starter-Set um diesen Preis.

- 1x Akku (mit Zugautomatik)

- 1x Verdampfer

- 10x zufällig gewählte Aromadepots

- 1x leeres Depot

- 1x USB-Ladegerät

- 1x Anleitung

- 1x Pappbox



Eines vorweg! Wer mit dem Gedanken spielt, das Dampfen zu beginnen - Finger weg!
Aber: Das Gerät ist nich völlig unbrauchbar, weil grundsätzlich funktioniert es.

Hat man den Akku mit dem beiliegenden USB Kabel geladen, muss man den Verdampfer aufschrauben und dann eins der beiliegenden Aromadepots aufstecken. Auf der Packung stand bei mir Spearmint 16mg - klingt gar nicht übel - wonach es tatsächlich schmeckt, weiß ich nicht.

Nach dem Aufstecken des ersten Depots, habe ich gut 5 Minuten gewartet, dann das erste Mal langsam an der kleinen Zigarette gezogen. Zu meiner Überraschung kam relativ viel Dampf aus dem kleinen Ding. Der Dampf schmeckte aber verkokelt und verbrannt. Der Geschmack wurde auch nach mehreren Zügen nicht besser. Auch ein Wechsel des Depots brachte keine Verbesserung (manche Depots haben mehr Inhalt... ...durch diese geht aber weniger Luft, weshalb der Zigarette mit diesen nur ein Blubbern, aber kein Dampf zu entlocken war).
Nach dem 4. Depot habe ich den Test abgebrochen und die Zigarette war bereits am Weg Richtung Mülltone.

Dann kam kam mir die Idee, die Zigarette als Tröpfelverdampfer zu verwenden, weil das Set ein komplett leeres Aromadepot enthält. Also 3 Tropfen Fresh Mint Liquid auf den nackten Verdampfer (Wendel/Bridge), das leere Aromadepot aufgesteckt und gezogen.

Siehe da: Für das kleine Ding gar nicht wenig Dampf, geschmacklich na ja... ...aber kein Kokeln.

Fazit: Nicht kaufen! Das Ding ist höchstens ein Partygag! Vom Prinzip her ist es tatsächlich eine funktionierende E-Zigarette, aber meiner Meinung nach in keiner Weise tauglich.

Wer nicht viel Geld ausgeben will sollte sich lieber um eine Wegwerf/Einweg e-Zigarette umsehen. Die von ebnferro.com habe ich getestet und war eigentlich zufrieden.